When first I came to Caledonia

Anders als der Titel verspricht, handelt dieser Song nicht vom schottischen Caledonia.

Hier geht es um das Bergwerk mit Namen Caledonia in Glace Bay, Nova Scotia, Kanada. Nummer 3 ist eine der Schachtanlagen und Donald Norman ein Lebensmittelhändler, der nebenbei auch noch ein Hotel betreibt. Eine Tochter hat er auch noch und die kocht guten Tee …

Alte Zeiten im Ruhrgebiet.

Diese Version habe ich vor einigen Jahren beim Venner Folkfrühling von der Gruppe Dán gehört.

Gesang und Gitarre: Martin Wiesel, When first I came to Caledonia, aus dem Album: Songs from the Countryside, (C) 2019

Mix&Sound: Zoom H1 & Audacity

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Upcoming Events

St. Patrick’s Day 2019

mit Green Galore

16. März 2019

Vereinsheim VfL Schwerte


Geburtstagsfeier

mit Green Galore

19. Januar 2019

Essen

-privat-


Geburtstagsfeier

mit Dunraven

27. Oktober 2018

Pfarrheim St. Michael, Rödder

-privat-


St. Patrick’s Day 2017

17. März 2017, 19 Uhr

Förderverein Pfadfinder Hl.Kreuz

– privat –

William Taylor

Die alte Geschichte … deshalb zu Beginn mit Venyl-Sound:

  • junges Mädchen verliebt sich in jungen Mann,
  • junger Mann verschwindet kurz vor der Hochzeit,
  • junges Mädchen begibt sich auf eine abendteuerliche Suche,
  • junges Mädchen muss feststellen, dass der Geliebte durchgebrannt ist,
  • wütendendes junges Mädel wird zur Doppelmörderin,
  • Folleriddle dom, I dare, I didderoe.

Alles natürlich in eine liebliche Melodie und einen lustigen Rhythmus verpackt.

(C) by Martin Wiesel

The Humpback Whale

Da soll noch mal Einer sagen, abends im www herumsurfen ist für die Katz. Da habe ich doch einen guten Musikerkollegen aus alten Zeiten wiedergefunden, der gerne englische folksongs interpretiert. Unter anderem auch „The Humpback Whale“ von Nick Jones. Der Song heißt auch „Ballina Whalers“. … hatte ich bis da noch nie gehört, ging aber sofort ins Ohr.

Danke dafür, Axel. Ich hab’s gleich mal aufgenommen. Hier das Ergebnis:

Gesang, Gitarre und Mandola: Martin Wiesel, The Humpback Whale, aus dem Album: The Greenbarn Anthology, (C) 2015

Mix&Sound: Zoom H1 & Audacity

favorite Jigs&Reels

Cooley’s Reel

Nach wie vor mein Lieblings-Reel. Den kann ich bis zur Extase spielen. Hier mal eine ganz besondere Version von Robin Kessinger & Karl Hepler.

Morrison’s Jig

Dieser Jig ein Muss bei jeder Session, läßt sich wunderbar in diverse Songs einbauen und kann auch mal als Reggae interpretiert werden.

Hier eine beeindruckende Version auf YouTube.